Fragen & Antworten

Lieferzeiten

Innerhalb von Deutschland haben die meisten unserer Artikel haben eine Lieferzeit von 2-3 Werktagen nach Zahlungseingang. Die Lieferzeit findest du auch immer auf den Artikelseiten. Nach dem Abschicken benötigt DHL dann meist 1-2 Werktage für die Zustellung. Leider haben wir auf die Laufzeit der Pakete keinerlei Einfluss. Achte stets darauf, deine Adresse richtig einzugeben, um hier Verzögerungen zu vermeiden. Über den Sendungsstatus und die Sendungsnummer wirst du automatisch von DHL in einer Email benachrichtigt.

Versandkosten

Wir schicken alle Waren mit DHL als Paket mit Sendungsnummer. In Deutschland betragen die Versandkosten 4,90 Euro. Für Sendungen ins Ausland sind die Preise abweichend. Eine Auflistung findest du hier.

Selbstabholung

Du kannst deine bestellten Waren auch im Atelier abholen. Wähle dazu „Selbstabholung“ im Bestellvorgang aus. Danach nehmen wir Kontakt zu dir auf, um hierfür einen Termin zu vereinbaren. 

Versand ins Ausland

Wir verschicken beinahe weltweit, wir liefern in folgende Länder: 
Australien, Belgien, Belarus (Weißrussland), Bulgarien, Dänemark, Fidschi, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kroatien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Schweden, Tschechien, Ukraine, Ungarn, USA.
Bitte beachte, dass hier die Lieferzeiten länger sind!

Ladengeschäft

Ein Ladengeschäft, in dem du mal einfach so vorbei schauen kannst, um etwas zu stöbern haben wir nicht. Es handelt sich um ein Atelier, in dem beinahe rund um die Uhr gearbeitet wird, so dass das Atelier auch nicht immer für Kundenbesuche offen stehen kann. Du kannst uns aber gern kontaktieren und einen Termin mit uns absprechen. 1-2x im Jahr gibt es auch den „Tag des offenen Ateliers“. Hier ist dann jeder herzlich willkommen.

Shops, die miranda's choice im sortiment haben 

Eine Auswahl unserer Hüte, Fascinators, Accessoires und Schmuck findest du bei:
Deutschland:
   Boudoir noir, Notzingen 
   Dotty and Dan, Werneuchen 
   Lucky Vintage, Itzehoe 
   pretty-little-shop, Panketal
   Retro Queen, Essen 
   Rockabilly Rules, Essen 
   Strawbetty, Berlin 
   Yesterday, Rosenheim 
Belgien:
   Chez Bidule, Ouburg 
   Miss Red Lips, Genk
   Vintage4you, Oudenaarde 
 Dänemark:
   Dixiland, Viborg 
   ROCKAHULA, Kopenhagen 
   Retro Diva, Kopenhagen  
Frankreich:
   Boutique Vintage, Vouille 
   Couleur de lune, Cannes 
   Memphis Belle, Clermont-Ferrand 
   Les tatas flingueuses, Montreuil
   Vintage et costum – Alternative, Pignans
 Großbritannien:
   Deadly ist he female, Frome 
   Revival Vintage, Huddersfield
   The Owl and the Pussycat, Whitby
 Niederlande:
   Simsalabim, Groningen 
 Norwegen:
   Manillusion, Oslo 
Österreich:
   Inked Fashion, Gleisdorf 
 Schweden:
   Daisy Dapper, Stockholm 
 Schweiz:
   Station Vintage Switzerland, Genf 
 Spanien:
   Boutique Korina´s Vintage, Las Palmas 
   SOUL moda alternativa, Barcelona 
 Vereinigte Staaten von Amerika:
   Hollyville, Wisconsin 

Veranstaltungen

Besonders an den Wochenenden im Sommer sind wir viel unterwegs und bauen unseren Verkaufsstand auf diversen Veranstaltungen auf. Eine Liste mit den genauen Terminen und Veranstaltungen findest du hier 

Umtausch

Selbstverständlich kannst du deine Waren auch umtauschen. Bitte kündige deinen Umtausch entweder mit dem Widerrufsformular (das dir bei jeder Bestellung per Mail zugeht) oder einer Email an. Dein Widerruf muss spätestens 14 Tage nach dem du die Ware erhalten hast,  bei uns eingehen. Du schickst uns die Produkte zurück und erhältst den Kaufpreis zurück. Die Versandkosten erstatten wir allerdings nicht. Produkte, die speziell nach deinen Wünschen gefertigt wurden, sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Mehr dazu hier

Sonderanfertigung

Wir freuen uns immer und darüber die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen. Deshalb zögere nicht, dich mit deinem Herzenswunsch bei uns zu melden. Schreib und am Besten eine Email, in der du bereits kurz erklärst was du suchst. Danach melden wir uns bei dir zurück und machen dir ein unverbindliches Angebot. Mehr dazu findest du hier:.

Kleinkariert

Es ist jetzt schon 2 Jahre her, dass wir diesen Namen gegen Miranda’s Choice eingetauscht habe. Uns war es wichtig, einen Namen zu haben, der etwas erwachsener klingt und der auch international taugt.  Außerdem konnten wir für den alten Namen keinerlei Schutzrechte erwirken, Miranda’s Choice dagegen ist mittlerweile eine eingetragene Marke. Was es mit dem Namen auf sich hat, erfährst du unter „Miranda’s Choice“.

Models und Kooperationen

Wir freuen uns immer sehr, mit vielen interessanten Menschen zusammen zu arbeiten. Auch suchen wir immer wieder nach Models um einige unserer Produkte am lebenden Objekt abzulichten. Wir sind ein kleines Label und können keine großen Gagen zahlen und auch die Kooperationsanzahl ist begrenzt. Wenn du Interesse hast, dann melde dich aber gern bei uns: social.mirandas.choice@gmx.de

Händler und Wiederverkäufer

Wir freuen uns sehr, wenn sich ein Laden dazu entschließen möchte, unsere Produkte in das Sortiment mit aufzunehmen. Für unsere Händler haben wir ein ganz eigenes Areal in unserem Onlineshop angelegt. Diese Seiten sind aber nur mit einem Händlerkonto einsehbar. Wenn du Interesse hast, dann schicke uns bitte eine Email mit Name, Adresse und Steuernummer und wir legen gerne eine Account für dich an.

Mehrwertsteuer

Alle Preise enthalten die gesetzlichen 19% Mehrwertsteuer. Zum 1. Juli 2020 wird die Mehrwertsteuer gesenkt. Wir haben uns dazu entschlossen, die Ersparnis von 3% an unsere Kunden weiterzugeben. Das erklärt auch die etwas krummen Preise.

Jobs

Immer wieder suchen wir nach Unterstützung. Das gilt für unseren Verkaufsstand aber auch für die Produktion im Atelier. Falls du mehr wissen möchtest, kontaktiere uns.

Kontakt

Nutze am Besten das Kontaktformular. Wir melden uns so schnell wie möglich zurück. Falls du nichts von uns hörst, schaue bitte im Spamordner nach. Du darfst uns bei längerer Wartezeit auch gern erinnern. Hier arbeiten auch nur Menschen und manchmal kann eine Email übersehen werden.

Facebook

Wir freuen uns natürlich über Likes, Follower und Abonnementen. Aber auch eine nette Bewertung lässt unser Herz höher schlagen. https://www.facebook.com/mirandaschoice.de

Instagram

Folge uns und verpasse nichts mehr! https://www.instagram.com/mirandas.choice
P.S. Wir sind nicht an dem Kauf von Likes und Co interessiert, deshalb bitten wir von solchen Angeboten abzusehen!

Zufriedenheit

Wir möchten unserer Kunden glücklich machen! Deshalb zögere nicht, uns zu kontaktieren, wenn etwas nicht deinen Erwartungen entspricht. Auch für Verbesserungsvorschläge für unseren Onlineshop und unsere Produkte sind wir immer sehr dankbar. Nur mit deiner Unterstützung können wir perfekter werden.

Lexikon
von A wie Anfänger bis V wie Vintage

Anfänger

Dir gefällt der Rockabilly oder Vintage Stil, aber du bist dir in vielen Punkten unsicher. Lass dir sagen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Fange klein an und taste dich langsam vorwärts. Entdecke Stück für Stück deinen ganz eigenen Stil. Behalte immer im Hinterkopf: es handelt sich hier um dein ganz eigenes Ich, was du mit Mode nach Außen trägst. Verkleide dich nicht und fühle dich wohl. Denn nur wer sich in seiner Klamotte wohl fühlt, wird diese auch dementsprechend präsentieren und Komplimente ernten. Wir beraten dich gerne!

Anfertigung

Wir freuen uns immer und darüber die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen. Deshalb zögere nicht, dich mit deinem Herzenswunsch bei uns zu melden. Schreib und am Besten eine Email, in der du bereits kurz erklärst was du suchst. Danach melden wir uns bei dir zurück und machen dir ein unverbindliches Angebot. Mehr dazu findest du hier:

Anleitung

Wir haben viel Mühe und Zeit investiert, unseren Shop mit allerlei Hilfe zu füllen. Wie man einen Fascinator aufsetzt, ein Haarband bindet oder die One-size-Röcke einstellt, findest du immer unter dem Punkt „Tutorial“ in der Produktbeschreibung. Die geballte Ladung von Videos kannst du dir auch in unserem Youtube Channel ansehen.

Allergie

Wir möchten nicht, dass dir die Ohren abfallen oder du einen juckenden Ausschlag bekommst. Bei unseren Schmuckstücken versuchen wir darauf zu achten, dass die Teile die direkten Kontakt mit der Haut haben, Nickel und Kadmium frei sind. Meist handelt es sich um Metalle aus einer Mischlegierung (oft Messing und Kupfer). Allergie ist nicht gleich Allergie, es muss nicht unbedingt eine Nickelallergie sein, die dein Ohr rot werden lässt, oft sind es auch  Mischungen, die deinen Körper reagieren lassen. Wir bieten dir beinahe alle Ohrhänger auch mit echt Silberhaken oder –Steckern an. Bei Nachfrage können wir auch gern nachsehen, ob wir deinen Schmuck mit Titan (Chirurgenstahl) ausstatten können.

Lieferzeiten

Innerhalb von Deutschland haben die meisten unserer Artikel haben eine Lieferzeit von 2-3 Tagen nach Zahlungseingang. Die Lieferzeit findest du auch immer auf den Artikelseiten. Nach dem Abschicken benötigt DHL dann meist 1-2 Werktage für die Zustellung. Leider haben wir auf die Laufzeit der Pakete keinerlei Einfluss. Achte stets darauf, deine Adresse richtig einzugeben, um hier Verzögerungen zu vermeiden. Über den Sendungsstatus und die Sendungsnummer wirst du automatisch von DHL in einer Email benachrichtig.

Barett

Das Barett ziert die Köpfe schon seit 500 Jahren und war DIE modische Kopfbedeckung der Damen von den 20ern bis in die 60er Jahren. Und eins war das - auch als Baskenmütze bekannte - Barett immer: aus warmer, kuscheliger Wolle. Wir haben es mit viel Liebe zum Detail, harmonischen Farbkombinationen und mit unterschiedlichen Applikationen passend zu jedem Anlass versehen. Der moderne, enganliegende Schnitt des sportlich-eleganten Baretts passt in den Alltag jeder stilechten Vintage Dame. Baretts von Miranda's Choice

Bakelite

Ist ein Kunststoff, der von 1910 – 2004 in Deutschland produziert wurde. Neben Telefonen wurde aber auch Schmuck daraus gefertigt. Geometrische Formen, Tiere und Früchte wurden in Bakelite gegossen und zu Schmuckstücken verarbeitet. Heut gibt es ähnliche Verfahren mit Acrylharz (Resin), oft auch Fakelit  (von fake (engl.) = fasch) genannt.

Befestigung

Wie macht man das fest? Unsere Fascinators werden mit 2 Krokodilklammern am besten von hinten nach vorne ins Haar beschoben. Die Klammern sind mit Stoff bezogen und schützen so das Haar. Die gezahnten Klammern geben aber noch genügend Struktur um den Fascinator an Ort und Stelle zu halten.
Einige unsere Hüte werden mit einem Haarkamm befestigt. Wer feines oder kurzes Haar, kann hier mit einer Haarnadel für Halt sorgen: Eine Haarpartie abteilen, mit der Nadel feststecken, den Kamm unter die Haarnadel schieben.

Bumper Bangs

Das ist eine Frisur, bei dem der Pony vorne eingerollt wird. Dazu wird oft ein Duttnudel/ aufgeschnittener Donut zur Hilfe genommen.

Burlesque

Das Wort Burlesque stammt aus dem italienischen und bedeutet  Posse, Spaß. Beim Burlesque geht also nicht allein und das Ausziehen (die Tänzerinnen sind am Ende der Show niemals komplett nackt) , sondern den Unterhaltungswert. Teil eines Burlesque- oder Show Girl Kostüms ist oft ein großer Kopfschmuck.

Carmen Miranda

Carmen Miranda (*9. Februar 1909 in Marco de Canaveses, Portugal; † 5. August 1955 in Beverly Hills, USA) war eine portugiesisch-brasilianische Sängerin und Schauspielerin.
Carmen Miranda war wohl eines der ersten wahren Showgirls, als Sängerin, Schauspielerin und auch Modedesignerin ging sie als Brazilian Bombshell mit dem Tuttifrutti-Hat in die Geschichte ein.
Berühmt wurde sie auch durch ihren bisweilen verrückten Kleidungsstil, der knallige Farben, bunte Muster und opulente Accessoires kombinierte.

Fascinator

Die Zeit der Fascinators begann im prunkvollen 18. Jahrhundert. Die für ihren verschwenderischen Lebensstil bekannte Gemahlin Ludwigs XVI, Marie Antoinette, trieb es mit ihrem gewagten Kopfschmuck wahrlich auf die Spitze. Tücher, Perlenketten, Pfauenfedern – fast jedes modische Accessoire fand sich in ihren kunstvollen Turmfrisuren wieder. Auch wenn der Begriff des Fascinators im damaligen Paris noch nicht bekannt war, erfüllten Maries Kopfkreationen voll und ganz die lateinische Bedeutung dieses Kopfschmucks: Fascinator leitet sich ab vom lateinischen Wort für ‚verzaubern‘ – fascinare. Die wortwörtliche Krönung ihrer Kopfbedeckungen war ein Segelschiff, das durch ihre in Wellen gelegten Haare dahin zu gleiten schien.
Bis in die 1960er Jahre hinein war es für Damen nahezu verpönt, ohne angemessene Kopfbedeckung das Haus zu verlassen. Hüte jeder Art bieten nicht nur Schutz, sondern sind auch ein schmückendes Element. Besonders die Hutmacher der 40er und 50er Jahren galten als sehr kreativ und ließen bei ihren Kopfbedeckungen der Fantasie freien Lauf. Noch heute werden die kleinen Hütchen bei royalen Hochzeiten und bei Pferderennen gesichtet.
Fascinators von Miranda's Choice

Flexi-Fix

Das FlexiFix-System ist unsere hauseigne Erfindung, die es dir möglich macht, dass unsere Tellerröcke nahtlos von XS bis XL eingestellt werden können. 
Das Bündchen bleibt immer flexibel, so dass es auch mal ein Stück Torte mehr sein darf. Unsere Tellerröcke mit FlexiFix-System
 

Florentiner

Ein Klassiker unter den Hüten ist der sommerlich-leichte Florentiner. Unsere Mini-Strohhut Variante könnt ihr frech seitlich auf dem Scheitel tragen und damit noch etwas von eurer kunstvoll gestylten Frisur zeigen. Strohhüte passen perfekt zu verspielten Sommeroutfits und zu den eleganten Cocktailkleidern der 50er Jahren. Unser Strohhut bietet durch Wechselblumen oder austauschbare Borten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.

Fotos

Wir freuen uns sehr über die tolle Zusammenarbeit mit Fotografen! Schaut doch mal bei Carlos Kella, pixelgnom oder Delicate Photography vorbei.
Aber auch über Kundenfotos freuen wir uns jeder.

Fernsehen

Manchmal waren wir auch schon in der Flimmerkiste. Zuletzt haben wir das hier und heute Studio besucht. Hier ein Link zum Auftritt.

Gibson Roll

Die Gibson Roll ist eine Frisur, bei der die Haare im Nacken eingerollt werden

Haarband

Ein Haarband ist das perfekte Utensil für den Bad Hairday. Ein auf dem Kopf geknotetes Haarband ist der modische Inbegriff der 50er Jahre und gehört zu jedem authentischen 50ies Style. Sie sind ein „Must“ für den perfekten „Rosie the Riveter“-Look.
Haarbänder von Miranda's Choice

Haarkamm

Einige unsere Hüte werden mit einem Haarkamm befestigt. Wer feines oder kurzes Haar, kann hier mit einer Haarnadel für Halt sorgen: Eine Haarpartie abteilen, mit der Nadel feststecken, den Kamm unter die Haarnadel schieben.

Halfhat

Der Halfhat umschreibt einen Hut, der einen Grossteil des Kopfes unbedeckt lässt. Der hintere Kopf und auch die Ponypartie bleibt frei. Die gängigste Form ist die Nieren- oder Halbschalenform. Das Licht Welt erblickte dieser Hut durch die Hutmacherin Lilly Daché, die für ihre Modisten Künste 1941 einen Preis erhielt.  Besonders in den 50-er Jahren war der Hut sehr beliebt. Auch Audrey Hepburn und Elisabeth II. wurden oft dem Half hat gesichtet. 1957 bezeichnetet die Times den Halfhat für als königliche  gottgewollte Hutform für die amerikanische Weiblichkeit.  Auch unsere Half hats sind vintage inspiriert – mit edlen Spitzen, Hand bestickt, in verschiedenen Größen oder mit Blumen dekoriert.
Halfhats von Miranda's Choice

Handarbeit

We love handmade! Mit unseren Produkten verleihen wir unserer Kreativität Ausdruck. Erst kommt die Idee, dann folgen zumeist viele Prototypen bis wir endlich mit dem Design, der Umsetzung, dem Tragekomfort und der Qualität zufrieden sind. In der Entwicklung eines Produktes steckt viel Zeit. Aber wir lieben jeden Schritt und sind davon überzeugt, dass man diese Liebe sonst nirgends kaufen kann.

Headpiece

Als Headpiece wird zumeist ein edle Haarspange, ein Kranz oder Haarreif gemeint. Die Grenzen von Fascinator und Headpiece scheinen dabei fließend.

Hochzeit

Eine Braut ohne Kopfschmuck? Kann es so etwas überhaupt geben? Unsere klare Antwort: Nein! Denn eine festliche Kopfbedeckung ist doch neben Hochzeitskleid und Brautstrauß das wesentliche Element jedes Braut-Outfits. Oder findet ihr etwa nicht? Unser Braut Kopfschmuck orientiert sich an der Vintagemode vergangener Zeiten. Unsere Fascinators oder süße Mini Hats mit und ohne Schleier, Cocktailspangen und unsere romantischen Brauthüte in Herzform hätten die Brautherzen der 40er und 50er Jahre sicher höher schlagen lassen.
Fasicinator und co für die Hochzeit von Miranda's Choice
Dein Wunsch ist uns Befehl! Gerne fertigen wir den passenden Kopfschmuck für deine Traum-Hochzeit an. Kontaktiere uns.

Inspiration

Die Inspirationquellen sind oft alte Filmen Bücher oder Zeitschriften. Es kann aber ein kleines Detail, ein Trigger sein, der einem beim Spazieren gehen auffällt. 
Die Ideen klopfen nicht an, sie warten auch nicht vor Türe, meistens brechen sie einfach ein, stehen dann mitten im Raum und fordern vehement „setz mich um!".

Kooperation

Wir freuen uns immer sehr, mit vielen interessanten Menschen zusammen zu arbeiten. Auch suchen wir immer wieder nach Models um einige unserer Produkte am lebenden Objekt abzulichten. Wir sind ein kleines Label und können keine großen Gagen zahlen und auch die Kooperationsanzahl ist begrenzt. Wenn du Interesse hast, dann melde dich aber gern bei uns: social.mirandas.choice@gmx.de

Kundenbilder

Wir lieben glückliche Kunden und freuen uns immer schrecklich, wenn wir diese auch einmal zu Gesicht bekommen. Wir stecken viel Liebe und Arbeit in unsere Produkte und dann ist es schön, wenn alles ein Gesicht bekommt und wir sehen, für wen wir das alles machen. Deshalb schickt uns gerne Eure Tragebilder.

Las Vegas

Viva Las Vegas! Ist nicht nur ein bekannter Hit von Elvis, sondern auch der Name des weltgrößten Rockabilly Festivals (Viva Las Vegas Weekender). Seit nun mehr 23 Jahren verwandelt sich das New Orleans Hotel in las Vegas zu Ostern zum absoluten Mekka für alle Vintage und Rockabilly Fans. Hier treten die Grossen der Grossen auf. Es gibt Burlesque (oft ein kleines Stell dich ein mit Dita van Teese), Workshops, Konzerte, eine riesige Car Show, eine Shopping Meile... und auch eine Modenschau. In diesem Jahr wollten wir Teil von diesem Spektakel werden und haben ein Jahr Arbeit in eine komplette Kollektion  investiert. Aber wir wollen uns von einem Virus nicht unseren Traum vermasseln lassen und vagen 2021 den Schritt über den großen Teich!.
Die Las Vegas Kollektion von Miranda's Choice

Magazine

Wir empfehlen Euch:
Sway Mag (D)
Vintage Flaneur (D)
Vintage Woman (UK)

Material

Manchmal suchen wir stundenlang, tagelang, wochenlang das passende Material. Manchmal findet uns das Material. Das, was es einfach nicht gibt, stellen wir selbst her. Das können Miniaturen für unsere Hütchen und unseren Schmuck sein oder große Obststücke, die wir aus Styropor fertigen, damit sie schön leicht bleiben.
Das wichtigste ist allerdings immer die Qualität! Ausserdem versuchen wir auf den ökologischen Fussabdruck zu achten, so sind viele unserer Stoffe mit dem Ökotex Siegel gekennzeichnet. Ein weiterer Punkt ist die Herkunft unserer Rohstoffe (Fair Trade). So kommen unsere Stoffe überwiegend aus Italien.

Messen, richtig Maß nehmen

Wenn du dich dazu entschieden, dir ein Stück von uns Maßschneidern zu lassen, ist das A&O das richtige Messen. Beachte bitte hierzu stehst die Anleitung.

Miranda’s Choice

Gegründet wurde das Label 2008, noch unter dem Namen ‚Kleinkariert’ und wurde von der Gründerin Nadine Schmitz neben dem Beruf als wiss. Mitarbeiterin an der Uni Osnabrück geführt.  2017 folgte der Weg in die Solo-Selbstständigkeit. Das Label wurde mit dem UnternehmerinnenBrief NRW ausgezeichnet. 2018 war es Zeit für eine Namensänderung, wichtig  für den internationalen Auftritt und Wunsch einen Namen zu führen, den kein anderer hat. „Kleinkariert“ konnte nicht geschützt werden, „Miranda’s Choice“ ist eine eingetragene Marke.
Warum „Miranda’s Choice“? 
Zwei Gründe: 1. Eine leicht „schizophrene“ Phase in der Kindheit. Es gab einen Pompon-Umhang, der als Rock getragen wurde und eine Fliege, die ich um den Kopf gebunden wurde.  Wenn dieses Outfit getragen wurde, war man „Miranda“, rief jemand einen anderen Namen endete dies in wahrhafte Wutausbrüche. 
2. Carmen Miranda, deren Outfits und insbesondere Hutkreationen nachhaltig beeindrucken. ERGO: Miranda’s Choice ist der perfekte Name für eine verrückte Hutmacherin.

Nadine Schmitz

Geboren 1979 in einem beschaulichen Örtlichen in NRW. 
Beruflicher Werdegang:
Abitur, Studium von Kunst und Soziologie, Arbeit als Museumspädagogin in Bayern, wiss. Mitarbeiterin an Uni Osnabrück im Bereich Frühkindliche Bildung, Gründung des Labels „Kleinkariert“ / später „Miranda’s Choice“
Kreativität lag in der Familie, aufgewachsen in einem Umfeld in dem gewerkelt, gestrickt, gemalt, genäht (...) wurde, so wurden schon sehr früh Dinge kreiert. Irgendwann wuchs auch das Interesse daran im Freundeskreis, als nicht Freunde sondern auch Freunde von Freunden „so etwas“ haben wollten, war der Schritt in die Selbstständigkeit getan.
Um den Traum vom eigenen Label zu verwirklichen sind die Arbeitstage lang (16 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche). Dazu zählt nicht nur das Produzieren, sondern auch die Betreuung und Programmierung des Onlineshops, Produktfotos, Steuererklärung, Bau des Messestandes und natürlich der Verkauf auf Veranstaltungen. (An dieser Stelle: Danke an Paula Walks, die sich für die Socialmedia-Arbeit bereit erklärt hat und diese Aufgabe meisterlich erfüllt.

Nickel, Silber und co

Wir möchten nicht, dass dir die Ohren abfallen oder du einen juckenden Ausschlag bekommst. Bei unseren Schmuckstücken versuchen wir darauf zu achten, dass die Teile die direkten Kontakt mit der Haut haben, Nickel und Kadmium frei sind. Meist handelt es sich um Metalle aus einer Mischlegierung (oft Messing und Kupfer). Allergie ist nicht gleich Allergie, es muss nicht unbedingt eine Nickelallergie sein, die dein Ohr rot werden lässt, oft sind es auch  Mischungen, die deinen Körper reagieren lassen. Wir bieten dir beinahe alle Ohrhänger auch mit echt Silberhaken oder –Steckern an. Bei Nachfrage können wir auch gern nachsehen, ob wir deinen Schmuck mit Titan (Chirurgenstahl) ausstatten können

One size - fits all

Das FlexiFix-System ist unsere hauseigne Erfindung, die es dir möglich macht, dass unsere Tellerröcke nahtlos von XS bis XL eingestellt werden können. 
Das Bündchen bleibt immer flexibel, so dass es auch mal ein Stück Torte mehr sein darf. Unsere Tellerröcke mit FlexiFix-System
 

Petticoat

Im Alltag wurden Petticoats eher seltener getragen, denn diese waren nicht nur teuer, sondern mit ihren festen Tüllstoffen oder gar Metallreifung sehr steif und unpraktisch. Zum Tanztee hingegen durfte es gern eine Lage mehr sein. Zwar sind die heutigen Petticoats angenehm zu tragen, aber ein Tellerrock darf auch gerne ohne Petticoat ausgeführt werden. Seine schwingende Form behält der Rock auch ohne weitere Tülllagen.
Streitthema Petticoat
Darf oder soll man den Petticoat sehen? Nun, wenn du es von der „true vintage“ Seite betrachtest, ist die klare und entschiedene Antwort: Nein! Denn der Petticoat galt als Unterwäsche und diese öffentlich zur Schau zu stellen, galt als unschicklich. Idealerweise endet der Petticoat wenige Zentimeter unterhalb des Oberrock. Zu kurz darf der Petticoat aber auch nicht sein. Schnell passiert es sonst, dass sich der Stoff vom Tellerrock unter dem Petticoat bricht und so eine unschöne Kante entsteht. Wie bereits erwähnt wurde in der Modewelt der 1980er Jahre der Rockabilly Stil aufgegriffen und neu interpretiert. So trug zum Beispiel Madonna kurze Tellerröcke, die einzig und allein nur aus Tüll bestanden. Damit machte sie den eigentlichen Unterrock zum Hauptkleidungsstück.
Die Modeindustrie hat Petticoats als sichtbares Accessoire längst entdeckt und so gibt es Petticoats mit farbigen oder aufwändig abgesetzten Spitzen, die zum Vorzeigen wie gemacht sind. Und so ist der Anblick von Petticoats, die aus dem Tellerrock wie eine Wolke herausragen, längst Teil der Vintage-Szene. Mode steht eben nie still, entwickelt sich weiter und erfindet sich neu

Pillbox

Die Pillbox steht wie kaum ein anderes Mode-Accessoire für den eleganten Look der 50er Jahre. Dieser leicht abgeflachte, runde Hut ohne Krempe mit steifen, geraden Seiten gibt deiner Garderobe das kleine, aber entscheidende i-Tüpfelchen und macht dich zur First Lady des Tages. Denn es war Jackie Kennedy, die Frau des 35. US-Präsidenten, die die schlichte Form der Pillbox weltweit populär machte.
Pillbox Hüte von Miranda's Choice

Polka Dots

Sind gehasst und geliebt zugleich. Zwar gab es das berühmte Pünktchen-Muster schon zu Großmutters Zeiten (wir erinnern an das Kleid von Minimaus), aber der richtige Punkte-Boom kam erst in den 80er Jahren mit einer neuen Rockabilly-Welle auf.

Rockabilly

Der Begriff Rockabilly umschreibt eigentlich eine Musikrichtung. In der Mode wird er zwar verwendet, umschreibt aber meist starre Klischees. So gibt es Symbole, Muster und Attitüden, die als „typisch Rockabilly“ bezeichnet werden: Haartolle, rote Lippen, Oldtimer oder Hot Rods, Würfeln, Kirschen, Petticoat, Polka Dots, Haarblume...

Rosie the Riveter

Da steht sie mit ihrem roten-weißen Polka Dot Haarband, den dynamisch hochgekrempelten Hemdsärmel und dem „We can do it“ Slogan – Rosie the Riveter. Sie prägt das Bild der arbeitenden und selbstständigen Frau seit den 1940er Jahren – und den typischen Rockabella-Stil. Dabei war sie ursprünglich eine Erfindung der US Kriegspropaganda und sollte Frauen dazu motivieren, in der Rüstungsindustrie zu arbeiten. Riveter waren „Nieter“, die Flugzeuge und andere Kriegsfahrzeuge zusammenschraubten. Das Haarband schützte die Frisur vor Staub und Dreck.

Schiffchen

In den Jahren des 2. Weltkrieges waren Uniformen allgegenwärtig und Rohstoffe knapp. Was lag also näher, als Uniformbestandteile als modische Accessoires zu nutzen. Und so waren Schiffchen nicht nur wesentlicher Bestandteil der Männer-Uniform, sie zierten auch zunehmend die Köpfe der weiblichen Bevölkerung. Heute gehören Schiffchen zum klassischen Retro-Outfit wie die Kirschen zur Rockabella.
Schiffchen von Miranda's Choice

Star Collection

Designed to make any women look like a star.
Bekannte und geliebte Pinups, Fotomodels, Bloggerinnen und co haben und werden mit Miranda’s Choice ihr eigene kleine Kollektion designen. Diese Schmuckstücke und Hüte wird es nur exklusiv hier bei uns in limitierter Auflage geben. Freut euch auf Namen wie Madame Rhos, Rose Delicate, Paula Walks, Miss Betty Raven, Wilhelmina Af Fera, Shirinatra und viele mehr...

Tellerrock

Der Tellerrock gehört zur 50er Jahre Mode wie der rote Lippenstift zur Rockabella. Kaum ein anderes Kleidungsstück steht so sehr mit Rockabilly in Verbindung, wie die weit schwingenden Stoffbahnen. Gerade die schwingende Form des Tellerrocks macht ihn bei Rock’n’Roll-, Squaredance- und Boogie-Tänzerinnen sehr beliebt. Also Mädels – ‚Rock‘ around the clock ;-).
Der Tellerrock hat seine Bezeichnung seiner Form zu verdanken. Auf dem Boden ausgebreitet, ergibt er eine kreisrunde Form. Auch wenn die Trägerin sich schnell dreht, steht der Rock wie eine runde Plattform vom Körper ab. Der Tellerrock (engl. Circle Skirt) gilt als Modeklassiker der 1940er und 1950er Jahre. Während der Rock unten am Saum schnell einen Umfang von 4 Metern und mehr erreichen kann, ist er oben eng geschnitten und wird in der Taille getragen. Die klassische Länge wird als midi bezeichnet, der Rock endet damit zwischen Knie und Wade.

Welcher Figurtyp zum Tellerrock?
Der Tellerrock ist ein sehr feminines Kleidungsstück. Er betont die Taille und trägt auch etwas auf. Allerdings ist der fließende Stoff und der weiche Faltenwurf ideal, um kleine Pölsterchen an Hüften und Oberschenkeln zu kaschieren. Auch Frauen mit kleinem Po sind mit einem Tellerrock sehr gut beraten, denn er zaubert wunderbare Rundungen und sorgt für eine tolle Silhouette.

Tiki

Tiki beschreibt im Groben die Exotikwelle, die in den 50erJahren in allen Dekorationsbereichen Einzug erhalten hat. Skulpturen, Schmuck, Prints, Porzellan und Wohnaccessoires wurden von verschiedenen hawaiianischen Symbolen oder andern Orts in Polynesien dominiert. Bars, die diesen Stil in ihrer Einrichtung aufgriffen waren sehr beliebt. Die Drinks, zu meist Cocktails wurden in speziellen Bechern (mugs) serviert, die in Farbe und Form oft Tiki-Göttern ähnelten. Typische Symbole sind Masken, Palmen, Surfbretter, Bambus, Frangipani- und Hibiskusblüten.

Turban

Die großen Modedesigner haben ihn kürzlich erst wieder für die Laufstege entdeckt. In den 40-er Jahren war der Turban schon ein beliebtes Modeaccessoire. Haarbänder und Turbane im authentischen Vintage-Stil werden von hinten nach vorne bzw. oben gebunden. Die Ohren sind leicht bedeckt.
Turban- Bänder von Miranda's Choice

Victory Rolls

Victory Rolls gelten wohl als Klassiker unter den Vintage Frisuren. Zumeist wird dazu je eine Haarpartie seitlich am Kopf zu einer Rolle eingedreht und diese wird dann oben am Kopf festgesteckt.

Vintage

Vintage ist nicht gleich Vintage. Wir sprechen von Vintage, wenn wir meist den Vintage Stil oder Vintage Look meinen. Dieser lehnt sich an den Kleidungsstil an, der von den 1920ern bis zu den 70gern Jahren reicht. Auch Miranda`s Choice bietet vintage inspirierte Stücke an, die Produkte sind also nicht alt. Anders ist es mit dem Begriff „true vintage“. Hier werden Produkte beschrieben, die wirklich alt sind (z.B. Secondhand-Mode)